Aktiv vor Ort

Der ADFC Regensburg setzt sich seit Jahren kontinuierlich für eine verbesserte Radinfrastruktur in Regensburg ein. Dies hat dazu geführt, dass dem Radverkehr heute ein gewisser Stellenwert zugemessen wird, was früher so nicht denkbar war.

Wie Strecken für Fußgänger und Radfahrer attraktiver gemacht werden können, wird in unserem verkehrspolitische Programm betrachtet. Dieses und unser Radverkehrskonzept für Regensburg finden Sie hier.

Wir werben für gegenseitige Rücksichtnahme der Verkehrsteilnehmer. Mehr dazu finden Sie bei unserer Position zur Vereinfachung der Verkehrsregeln für Radfahrer in der Altstadt. ⇒ Gemeinsam mit Rücksicht.

Unser KV veranstaltet jedes Jahr zusammen mit dem VCD eine verkehrspolitische Radtour, bei der Vertreter aus Politik und Verwaltung vor Ort auf Missstände aufmerksam gemacht werden und Verbesserungsmaßnahmen aufgezeigt werden.

Der ADFC pflegt aber nicht nur mit der Verwaltung und Politik den Austausch - wie z.B. bei unserer Teilnahme an der AG Radverkehr, sondern auch mit der Polizei. So erhalten wir z.B. auch die Unfallzahlen aus erster Hand, was eine interessante Auswertung ermöglicht, die man in der Form nicht in der Presse lesen kann.
Im Mai 2017 haben wir in der AG-Radverkehr diese Anträge gestellt. Leider wurde nur kurz über die "Fritz-Fend-Straße" gesprochen, für den Rest blieb keine Zeit mehr. Trotz Versprechen wurde auch in folgenden Sitzungen nicht mehr darüber gesprochen. - Das ist ein weiteres dickes Brett, das wir bohren müssen ... .

Wir bemühen uns um vernüftige Baustellenbeschilderung und fordern diese immer wieder beim Ordnungsamt ein und scheuen auch nicht davor zurück hier die Polizei um Hilfe zu bitten.

Zu aktuellen Themen, die auch Radfahrer betreffen, beziehen wir Stellung und schreiben Pressemitteilungen. Das Thema Luftreinhaltung liegt uns auch besonders am Herzen. Siehe unter  Luftreinhaltung.

Und natürlich bemühen wir uns auch um kleinere Verbesserungen, die aber auch das tägliche Radfahren erheblich erleichtern können. Dies sind z.B. Bordsteinabsenkungen, Asphaltierungen, Öffnung von Einbahnstraßen oder Aufhebung der Benutzungspflicht von bestimmten Radwegen usw.

Radverkehr sollte auch im Winter möglich sein. Daher ist auch der Winterdienst für uns ein Thema.

Wir möchten, dass mehr Pendler auf das Rad umsteigen und erarbeiten hierzu attraktive Radrouten. Bei der Verwaltung und in der Politik bemühen wir uns für diese Routen eine Umsetzung bzw. Verbesserungen voranzubringen.

 


Zuletzt geändert am 22.07.2018
ADFC Kreisverband Regensburg, Anrufbeantworter: 0941 / 8 70 30 07,
E-Mail: kontakt(..at..)adfc-regensburg.de

© ADFC Regensburg 2019

Empfehlung des ADFC: